Schriften: Kurzbeschreibung

Aufenthalt im Allgemeinkrankenhaus: Krisenerlebnis oder Chance für psychisch kranke alte Menschen? Ergebnisse des Modellprojektes "Gerontopsychiatrischer Konsiliar- und Liaisondienst" des Gerontopsychiatrischen Zentrums Kaufbeuren

über die Autoren:

Diplom-Soziologin Sabine Kirchen-Peters ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft e.V. (ISO), Saarbrücken

Über das Buch:

Werden psychisch kranke alte Menschen wegen einer somatischen Erkrankung im Allgemeinkrankenhaus behandelt, kommt es häufig zu krisenhaften Situationen, die nicht nur den Therapieerfolg beeinträchtigen, sondern zu vorzeitigen Heimunterbringungen oder zu vermeidbaren Einweisungen in eine Psychiatrische Klinik führen können.

Mit dem Modellvorhaben "Gerontopsychiatrischer Konsiliar- und Liaisondienst" wurde ein Lösungsansatz für diese Problematik umgesetzt und erprobt. Ein multiprofessionelles Team aus Facharzt, Fachkrankenschwestern und Ergotherapeutin stand den Ärztinnen und Ärzten sowie den Pflegekräften des Krankenhauses beratend und unterstützend zur Verfügung. Es war gleichzeitig Ansprechpartner für die Patient/innen und ihre Angehörigen.

Der vorliegende Bericht geht unter anderem auf die wichtige Phase der Implementierung ein und beschreibt das Leistungsspektrum des Teams und die Aufgabenschwerpunkte der Beteiligten. Anhand vertiefender Fallstudien wird ein Bild über den komplexen Hilfebedarf der gerontopsychiatrisch Erkrankten und die darauf ausgerichteten Interventionen des Fachdienstes gezeichnet. Abschließend werden unter besonderer Berücksichtigung der Versorgungsqualität und der Kosten Effekte des Konsiliar- und Liaisondienstes skizziert.

Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Begleitung zum Modellprogramm des Bundesministeriums für Gesundheit zur "Verbesserung der Situation der Pflegebedürftigen".

Saarbrücken 2005, 238 S., gb., 5,00 € + Versandkosten: ISBN 3-935084-17-X

Bestellen